Gerhard Göschel geboren 1940 in Wiener Neustadt (Österreich), wuchs aber in Franken auf.

Studium: Staatliche Höhere Fachschule für Porzellan in Selb
Kunststudium an der Akademie in Nürnberg
an der Städelschule, Hochschule der Künste in Frankfurt am Main und an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin

1966-68 frei schaffend in Berlin, Mitbegründer der Gruppe Begegnung 66, zeitgenössische Kunst von Gottlob Haag - Lyrik, Dieter Salbert - Komposition, Gerhard Göschel - Bildende Kunst u. a.

1968-89 auftragsgebundene Arbeiten und Messegestaltung, Gestaltung historischer Ausstellungen

ab 1989 Wiederaufnahme der freien künstlerischen Arbeit

1992 Übersiedlung nach Groß-Oesingen, 1993 erste Ausstellung nach der Wiederaufnahme im Landkreishaus II Gifhorn und der Hauptstelle der Sparkasse
 1994 bis 2000 Atelier im Künstlerhaus Hamburg-Bergedorf

Ab 2000 Ausbau eines alten Drei-Seiten-Hofes in Zollchow/Galm im Milower Land zum „Kunsthof Galm“, dort seither Wohnort, Atelier und Galerie

Kunst am/im Bau (Auswahl)

Hommage à une Grande Dame, 2015, 5 Edelstahlelemente an der Fassade eines Mietshauses Krefelder Str. Ecke Alt Moabit, Berlin

Ankauf der Arbeit Mündige Bürger, 2014 für das Kreishaus Havelland

Kunst am Bau-Arbeit in der Stadt Rathenow, Berliner Str. 9 und 67 im Auftrag der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Titel:
Aufwind I, 2013, Länge 8,75 m und Aufwind II, 2014, Länge 10,75 m, Edelstahl


Kunst am/im Bau-Projekt (Neubau), 5 Holzelemente, 2004, Gewebe verleimt in der Eingangshalle des Zentrums für berufliches REHA-Assessment „ZEBRA“, Oberlinhaus, Potsdam-Babelsberg

Kunst am Bau-Projekt (Neubau), 6 Edelstahlelemente, 1999 an der Fassade eines Gebäudes der Techniker Krankenkasse im dreieckigen Innenhof, Karlsruhe

Schleierwerk, 1996 für die neue Orgel der evangelischen St. Nikolai-Kirche, Berlin-Spandau

Einzelausstellungen
 (Auswahl)

Museum Schloss Ribbeck
Gotisches Haus, Berlin-Spandau
Museumshaus Im Güldenen Arm, Potsdam
Kulturzentrum Rathenow
Neue Galerie Wünsdorf (Teltow-Fläming)
Kunsthalle Brennabor „Jäten im Paradies“, Brandenburg an der Havel
Dauerausstellung der Techniker Krankenkasse, Hayn bei Erfurt
Galerie des Künstlerhauses Hamburg Bergedorf
Gänsemarkt-Passage im Rahmen des Art-Projektes, Hamburg (HamburgMannheimer Versicherung)
Zitadelle Spandau, Berlin, Foyer A
Teilnahme ART-Brandenburg 2005 / 2007 / 2013
diverse Gruppenausstellungen und Messebeteiligungen

Kunst in Sammlungen

Ausstattung des Bildungszentrums der Techniker Krankenkasse in Hayn bei Erfurt seit 2000 mit über 40 Arbeiten Ausstattung des Büros Berlin der Techniker Krankenkasse und deren Hauptverwaltung in Hamburg, ebenfalls mit zahlreichen Arbeiten (Malerei, Grafik, Objekte, Reliefs)
 Viele Arbeiten bei Privat-Sammlern und Gestaltung privater Intérieurs


„Es ist durchaus vergnüglich nachzuvollziehen, mit welchen realistischen Impulsen und ikonografischen Mitteln er arbeitet, um, nicht selten versteckt hinter scheinbarer Harmlosigkeit, beim aufgeklärten Publikum bestimmte Rezeptionsmuster anzuklicken und in Frage zu stellen. ..."
Herbert Schirmer, Laudatio zur Ausstellung 2013 im Museumshaus im Güldenen Arm, Potsdam (…Vollständiger Text "Sei hellwach und träume")